Waren Sie vielleicht auf der Suche nach Movies-Net.com für Netflix USA?

Denis Leary: No Cure For Cancer

Film, 1992, 62 Minuten
Denis Leary: No Cure For Cancer
Dieser Stand-up-Auftritt, in dem er sich mit bissigen Bemerkungen über Nichtraucher, Vegetarier und andere Nervensägen auslässt, machte Denis Leary zur Comedy-Legende.
Der/die Film Denis Leary: No Cure For Cancer erschien 1992 und dauert 62 Minuten. Geeignet ab 16 Jahren. Dieser Film ist Zynisch.

Denis Leary: No Cure For Cancer auf IMDB

Score: 7,7 des 10

Ticked off comic Denis Leary talks honestly about subjects ranging from smoking, red meat, drugs, his family, rehab, and yes, cancer.

Schauspieler

Regisseur

Audio und Untertitel

Audio: Englisch [Original]
Untertitel: Englisch;Niederländisch;Deutsch;Französisch;Türkisch

Mehr wie Denis Leary: No Cure For Cancer

Der Score, der oben neben dem Titel angegeben ist, basiert auf dem durchschnittlichen Score von Netflix, Moviemeter und IMDB. Es ist ein Wert zwischen 0 und 5.

Neue Releases per E-Mail?

Erhalten Sie jede Woche eine E-Mail mit allen neuen Filmen und Serien, die Netflix in der Woche herausgebracht hat.

Klicken Sie hier , um sich kostenlos anzumelden.

Late Night – Die Show ihres Lebens
Eine Talkshow-Moderatorin will ihren Job und ihre Einschaltquoten retten, indem sie für ihr bis dato ausschließlich männliches Drehbuchteam erstmals eine Frau engagiert.
Kenny Sebastian: The Most Interesting Person in the Room
Mit einer Mischung aus musikalischem und humoristischem Talent scherzt Kenny Sebastian über altbackenes Schuhwerk, flugunfähige Vögel und seine Ängste als Comedian.
Hannah Gadsby: Douglas
In ihrem zweiten Special taucht Hannah Gadsby in so komplexe Phänomene wie Beliebtheit und Identität ein und berichtet von einer ungewöhnlichen Begegnung im Hundepark.
Die Turteltauben
Ein Paar mitten in einer Beziehungskrise wird in einen Mordfall verwickelt. Um ihre eigene Unschuld zu beweisen, müssen sie den Killer schleunigst finden.
Rebelión de los Godínez
Omar wird von seinem Großvater gezwungen, einen Job in einer IT-Firma in Mexiko-Stadt anzunehmen. Ihn erwarten nicht nur Schreibtischsklaven, sondern auch neue Feinde.